Willi Gropengießer, langjähriger Präsident der EBZ, ist am 10.01.2018 verstorben

Die Europäischen Bildungs und- Begegnungszentren/EBZ mussten Anfang 2018 von ihrem Gründer, dem langjährigen Vorsitzenden und später Ehrenpräsidenten Willi Gropengiesser Abschied nehmen. In seinem Bildungshaus, dem Andragogium Ronco, vermittelte er die Vielfalt an Kultur, Sprache und demokratischem Leben in der Schweiz, die für ihn ein „kleines Europa“ war. Deshalb führte er die von seinem Vater 1952 begründete familiäre Tradition, die Arbeit für das Andragogium, mit großem täglichem Engagement, mit enormer menschlicher Hingabe, aber auch mit Leidenschaft, Freude und Präsenz weiter. Er wurde darin unterstützt von seiner Frau Inge und immer wieder auch von seinen Söhnen Arno, Martin und Claudio.

Der EBZ-Verein und dessen Vorläufer, die Europäischen Ferien-Heimvolkshochschulen e.V., die er ebenfalls mitgründete, verdanken seiner Person und Integrität ihr erfolgreiches Wirken über viele Jahrzehnte hinweg.

Antonella Stillitano, Lars Häger und Bernhard S.T. Wolf (Vorstand)